Brief aus Mainz 16/2017

12.05.17

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser,

11. Coface-Kongress Länderrisiken 2017

am Montagabend fand anlässlich des Welt-Rotkreuz-Tages im festlichen Ambiente des Schloss Waldhausen die Ehrung verdienter Mitglieder und ehrenamtlich Tätiger statt – eine schöne Gelegenheit, all denjenigen zu danken, die sich das ganze Jahr über selbstlos in den Dienst der guten Sache stellen.

Am Dienstagmorgen ging es für mich in Wolfsburg als Podiumsgast auf der 24. Bundeskonferenz kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen weiter. Das Leitmotiv lautete: „Kommune mit Zukunft – nur mit Gleichstellung!“ Da ich als Mitglied des Mainzer Stadtrates auch die kommunale Verwaltung kenne, konnte ich hierzu mein bundes- und mein kommunalpolitisches Wissen bestens miteinander verknüpfen. Abends durfte ich im Rahmen meiner neuen Veranstaltungsreihe „Politik im Hof“ den Minister für Finanzen und Europa aus dem Saarland, Stephan Toscani MdL, in Zornheim begrüßen. Nach der Stichwahl in Frankreich und der Entscheidung für Emmanuel Macron hatte ich zu einer europapolitischen Diskussion „Europa lebt, Europa wählt“ mit deutsch-französischem Schwerpunkt geladen. Erfreulicherweise hatte auch Philippe Gustin, Kandidat der „Les Republicains“ zur Wahl der Assemblée Nationale, zugesagt. Durch den Abend führte Klaus-Bernhard Hofmann, ausgewiesener Frankreich-Kenner und Leiter des Arbeitskreises Europa der Mainzer CDU. Zusammen gingen wir den Fragen nach, welche Bedeutung diese Entscheidung für die anstehenden Wahlen zur französischen Assemblée Nationale hat bzw. für unsere Bundestagswahl im September. Mein besonderer Dank gilt der Familie Kneib, die für uns die Tore ihres wunderschönen Kastanienhofs geöffnet hatte. Einmal im Jahr stellen sich mein Kollege Jan Metzler MdB und ich den Fragen des Wirtschaftsrates. Dies geschah am Mittwoch. Gemeinsam beleuchteten wir unsere Arbeit in den jeweiligen Ausschüssen und nahmen die Anregungen, wünsche aber auch die Kritik für die künftige Arbeit der Diskussion auf.

Am Donnerstag nahm ich am 11. Coface-Kongress Länderrisiken 2017 zum Thema „Vorfahrt für den Handel“ teil, der mit einem spannenden Impulsvortrag von Dr. Daniela Schwarzer, Otto Wolff-Direktorin des Forschungsinstituts der DGAP, begann, teil. Unsere Podiumsrunde diskutierte das Thema „Vorfahrt für den Handel – Warum die Politik die internationale Zusammenarbeit nicht beenden wird“. Der Austausch hat mir sehr viel Freude gemacht und war inhaltlich sehr bereichernd. Danach ging es direkt zum Ladies-Lunch mit Annette Widmann-Mauz MdB, Parlamentarische Staats¬sekretärin beim Bundesminister für Gesundheit. Im kleinen Kreis referierte die Bundesvorsitzende der CDU Frauen Union zum Thema „Frauen gestalten Zukunft“ und beantwortete ausführlich die Fragen der interessierten Damen.

Heute Morgen habe ich die IGS Bretzenheim besucht und mich danach auf den Weg nach Büdesheim gemacht, um dort den renaturierten Entenbach einzuweihen. Morgen treffen Sie mich ab 7 Uhr in Dromersheim, wo die CDU Bingen Blumen an hoffentlich viele Mütter verteilen darf. Beim Rathausfrühstück in Bretzenheim können Sie mich ab 11:30 Uhr treffen, und am Sonntag auf der Elsheimer Kerb. Ich wünsche allen – insbesondere den Müttern – ein schönes und erholsames Wochenende.

Ihre Ursula Groden-Kranich

Brief als PDF