Pressemitteilung: Ursula Groden-Kranich: Mainzer Verkehrsgesellschaft mbH erhält erneut Mittel zur „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

19.12.19

„Über 20 Millionen Euro hat die Mainzer Verkehrsgesellschaft heute zur „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ erhalten“, berichtet die Bundestagabgeordnete Ursula Groden-Kranich. Gemeinsam mit Michael Dewes von der Mainzer Verkehrsgesellschaft hat sie heute die Förderurkunden von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer entgegengenommen. Und auch die Stadt Mainz selbst erhält rund 2 Millionen Euro aus Berlin. „Wenn das kein Grund zur Freude ist“, so Groden-Kranich.
Die Förderung ist Teil der Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“. „Mit dieser Förderzusage will die Mainzer Verkehrsgesellschaft unter anderem in Digitale Haltestellen investieren. Auch sollen Gelder in Planungssoftware zur Optimierung von Leerfahrten, Umläufen, Strecken und Diensten fließen. Dies fördert Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein“, hebt Groden-Kranich hervor.
Bereits mehrfach profitierte die Mainzer Verkehrsgesellschaft in diesem Jahr von Förderungen des Bundesverkehrsministeriums. „Damit setzt der Bund seine Unterstützung für eine Verbesserung im öffentlichen Personennahverkehr fort. Vor allem vor dem Hintergrund der Diskussion über mehr Klimaschutz eine begrüßenswerte Entwicklung“, so Groden-Kranich abschließend.

Die Pressemitteilung als PDF

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen